Neue PV-Anlage in Betrieb

14. April 2018

Unsere 6. Photovoltaik-Anlage auf dem Gelände des ASZ ist fast fertig! Der erste und größte Teilabschnitt des insgesamt 91kWp starken Solarkraftwerks speist seit dem 10. April 2018 erneuerbaren Strom ins Netz ein.

Weitere Details und Fotos hier.

 

ASZ Kaiserslautern

Auf den Dachflächen des Arbeits- und sozialpädagogischen Zentrums (ASZ) errichtet die EnergieGenossenschaft Lauterstrom 2018 ihre sechste und bisher größte Photovoltaik-Anlage mit ca. 91 kWp Gesamtleistung. Der prognostizierte Jahresetrag beträgt etwa 78000 kWh, entsprechend einer Einsparung von über 50t CO2 pro Jahr.

Der erste Teilabschnitt mit ca. 75 kWp ist fertig montiert und seit dem 10.4.2018 ans Netz!

Der kleinere zweite Teilabschnitt (ca. 16 kWp) auf einem Nebengebäude wir voraussichtlich im Mai montiert, nachdem das betreffende Dach saniert wurde.

 

Dachflächen für PV-Anlagen gesucht – jetzt Dachprämie sichern!

5. Dezember 2017
Lauterstrom sucht nach geeigneten Dachflächen zur Errichtung weiterer Photovoltaik-Anlagen, um die Energiewende voranzubringen. Interessant sind Dächer ab ca. 60 m², perfekt geeignet sind z.B. Bürogebäude, Fertigungshallen, Schulen, Kindergärten etc.

Durch die stark gesunkenen Materialpreise für PV-Module und unsere Großhandelskonditionen sind inzwischen auch Dächer rentabel, die nicht optimal ausgerichtet sind, etwa Ost-West- oder Flachdächer.

Neu: Aktion „Dachprämie“:

Für die erfolgreiche Vermittlung einer Dachfläche, durch die es zum Bau einer PV-Anlage kommt, zahlt Lauterstrom eine Prämie von 10€/kWp bis 20 kWp Anlagenleistung + 5€/kWp für Leistung über 20 kWp. Kontaktieren Sie uns unverbindlich!

 

Taten statt Warten: Energiewende durch Ausstieg aus der Kohle und solare Transformation

Die Energiegenossenschaft Lautestrom eG ist Mitunterzeichner der Resolution

Taten statt Warten: Energiewende durch Ausstieg aus der Kohle und solare Transformation.

Der von unzähligen Umweltorganisationen unterzeichnete Aufruf fordert die künftige Bundesregierung auf, den Zukunftsthemen Energiepolitik und Klimaschutz höchste Priorität einzuräumen.

 

Den Wortlaut der Resolution mit einer Liste der Unterzeichner finden Sie hier.

 

Neubau von PV-Anlagen

Sie haben eine größere Dachfläche zur Verfügung, möchten darauf einen greifbaren Beitrag zur Energiewende leisten, scheuen aber den Planungs- und Investitionsaufwand? Lauterstrom eG plant, finanziert und projektiert PV-Anlagen im Großraum Kaiserslautern. Kontaktieren Sie uns unverbindlich zu Möglichkeiten, Ablauf, Vertragsmodellen und Konditionen.

 

Durchbruch für Stecker-Solargeräte

Mit der kürzlich verabschiedeten Norm DIN VDE V 0100-551-1 haben Stecker-Solar-Geräte („Balkon-Module“) einen weiteren Meilenstein genommen. Auch wenn noch einige Fragen offen sind, kommt dies einem Durchbruch für die Solar-Module gleich, ist sich etwa Greenpace Energy sicher.

Wer jetzt schon loslegen möchte,  kann Steckdosenmodule und Zubehör vom Solar Info Zentrum Neustadt über Lauterstrom beziehen – bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse! Je nach Verfügbarkeit und Abnahmemenge können wir Mitgliedern bis zu 15% Rabatt auf die Listenpreise gewähren.

 

Wärmepumpe mit Trapezprozess

In Kooperation mit dem Ingenieurbüro Dr. Löffler bietet Lauterstrom eG die Evaluation, Planung und Umsetzung einer Wärmepumpenlösung an, die gegenüber dem Stand der Technik einen um 20% bis 60% höheren Wirkungsgrad erzielt. Durch die drastisch sinkenden Betriebskosten kann sich die Investition bei Neubau oder Umrüstung einer Altanlage in kürzester Zeit amortisieren. Kontaktieren Sie uns bei Interesse!

 

Aktuelle Ertragsdaten

Ab sofort erlauben die von unseren PV-Anlagen erhobenen tagesaktuellen Daten einen genaueren Blick in den tatsächlichen Ertrag und die dadurch vermiedenen CO2-Emissionen:

 

NEU: Ökostrom direkt von Lauterstrom beziehen

Ab sofort kann man 100% erneuerbaren Strom bei uns kaufen!

Wir sind Mitglied bei den Heidelberger Bürgerwerken geworden und können dadurch eigenen LauterStrom verkaufen. Damit geben wir Ihnen – unseren Mitgliedern und Freunden – die Möglichkeit, eigenen, zu 100% erneuerbaren und dabei günstigen Strom zu verbrauchen. Und die Wertschöpfung bleibt in der Region.

Alle Einzelheiten, einen individuellen Rechner für den genauen eigenen Verbrauch und natürlich den Button zum völlig unkomplizierten Online-Anbieterwechsel finden Sie hier auf unserer Homepage. Also: was spricht noch gegen einen Wechsel?

 

Stecker-Solar-Geräte 1755-mal sicherer als Kohlekraftwerke

Eine Untersuchung des PI Photovoltaik-Instituts Berlin in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS), der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin und dem Unternehmen indielux zeigt, dass Stecker-Solar-Geräte bis 2,6 Ampere (ca. 630 Watt PV-Leistung) gefahrlos von Laien angeschlossen werden können.

Untersuchungsergebnisse auf breiter Basis
Untersuchungsergebnisse des SGS, eines weltweit führenden Prüf- und Zertifizierungsunternehmen, sowie des TÜV Austria, konnten kein Gefahrenpotential durch elektrischen Schlag feststellen. Eine weitere umfangreiche Studie des Fraunhofer ISE zeigte zudem, dass selbst auf Netzebene keine Argumente gegen die Technologie existieren. Die Untersuchung des Photovoltaik-Instituts vervollständigt nun das Puzzle. Damit konnten auch die letzten Zweifel ausgeräumt werden

Die wichtigsten Ergebnisse in Kürze:

  • Es konnte keine Beeinflussung des Fehlerstromschutzschalters nachgewiesen werden
  • Beim Einsatz eines Wechselrichters besteht kein Risiko eines elektrischen Schlags am Schukostecker
  • Stecker-Solar-Geräte verlängern die Lebensdauer der Elektroinstallation
  • Es gibt keine fachgerecht ausgeführte Elektroinstallation (unabhängig vom Baujahr), bei der durch ein 2,6 A Stecker-Solar-Gerät die Leitungen bis zum Brand überlastet werden können
  • Es tritt keine signifikante Steigerung der Brandwahrscheinlichkeit an fehlerhaft ausgeführten Elektroinstallationen und gealterten Kontaktstellen auf
  • Die Wahrscheinlichkeit an den Folgen der Stromerzeugung umzukommen sinken erheblich

Näheres unter:

http://www.pvplug.de/pi-berlin/